Der zweite Tag…

…fing Klasse an. Ich konnte sowohl die wirklich allerbeste Ehefrau der Welt als auch die Frühstücksfee damit entsetzen, mir ein Full Scotish Breakfast inklusive Black pudding reinzupfeifen. Boa war das lecker! Und fettig. Aber lecker!
Und dann hab ich das Verkehrsschild der Woche gefunden: „Humped Zebra Crossing“. Die Damen und Herren werden also vor kreuzenden buckligen Zebras gewarnt? Oder meinte es doch nur den gestreiften Buckel auf der Straße vor der Schule? Ich find die erste Variante wesentlich witziger!
Dann haben wir uns das Castle von unten angekuckt, sind Edinburgh rauf und runter gewandert (sehr vertikale Stadt), haben in einer schäbigen Touristenfalle überteuerte Lachssandwiches und Shortbread genascht und dann nach einer kurzen Tour durch St. Giles den Forbidden Planet gestürmt um mir eine Doctor Who Tasse für meine Sammlung zu kaufen. Ham wir dann auch. Sie ist extrem cool und macht Geräusche. Nur bei den Büchern hab ich mich verkauft. Das sind keine runtergesetzten Romane sonder Kinderbücher mit interaktiven Geschichten. Naja, egal, 6Pfund weniger.
Danach gings dann ins Museum of Scotland. Ganz nett, aber nicht berauschen. Dann noch 2 Shops und dann hat uns ein Sturzbach in den Bus getrieben.
Nach einer recht angenehmen Busfahrt und einem fetten Fischzug durch den nächsten Supermarkt sind wir dann halb tot zu Hause angekommen.
Nach etwas Erholung, einem Snack und noch mehr Erholung haben wir dann in einem kleinen Italiener geabendbrotet. Sehr netter Laden. Auf ne prollige Art und Weise. Aber das Futter war Klasse und super billig. Das gehn wir Morgen noch mal hin. Und dann gibts auch Ben&Jerry’s.
Und jetzt muss ich diese coole Show mit David Tennant kucken.

Dieser Beitrag wurde unter Schottlandreise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Der zweite Tag…

  1. Bella sagt:

    dafür hat die kellnerin in diesem seltsamen edel-lokal gestern abend genauso entsetzt geguckt, dass ich als touri auf die rhethorisch gemurmelte frage „vinegaaaar? any dressing for the salad?“ wirklich freudig den essig für meinen fisch forderte. 🙂
    muss meinen magen schon mal mental auf den erneuten anblick von black pudding (und vor allem den geruch… dieses fettige zeug riecht man schon auf drei meilen gegen den wind, wie blutwurst halte) einstellen.. *erneut blass wird*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.