R.I.P. Palm

Gestern kam die Nachricht, dass Palm sein altbewährtes PalmOS beerdigt hat. Ich hoffe ihr Jungs und Mädels habt daran gedacht, euch auch gleich für die ganz Firma ein Loch zu buddeln. Ich komm dann vorbei und schipps zu.
Seit Jahren verliert Palm Marktanteile an RIM und die Windows Mobile Fraktion. Und jetzt versuchen sie sich – nach dem sie jahrelang nicht in der Lage waren PalmOS sinnvoll weiter zu entwickeln – mit einem Spielzeug-System, das ohne bestehende Datenverbindung nur teilweise benutzbar ist, zu retten.
Warum sollte ich als alter Palmbenutzer auf sowas umsteigen? Meine alte – teuer bezahlte – Software läuft nicht auf dem Gerät, es hat keine Vorteile gegenüber richtigen Systemen wie Android, wie auch immer das Zeug auf den Blackberry’s heißt oder MacOS (nein, Windows Mobile ist kein richtiges System. Ich hab ausprobiert.) und es ist nicht mal mehr cool.
Mit anderen Worten mal wieder hat eine ehemals führende Technologiefirma den Anschluss verloren, ihre alten Kunden vergrätzt und wohl wenig neue gefunden. Ich prognostiziere mal in spätestens 2 Jahren findet man Palm Inc in einer Ecke mit Amiga Inc irgend wo im technologischen und wirtschaftlichen Nirgendwo. Amiga deswegen, weil die das auch schon so hin bekommen haben und weil mir das auch in der Seele weh getan hat.
Nun gut, jetzt hoffe ich bloß, das bis nächstes Jahr um diese Zeit – wenn meine nächste Vertragsverlängerung fällig ist – irgend wer ein bezahlbares googlefreies Android-Telefon auf den Markt bringt oder Openmoko oder die LiMo-Foundation was hübsches raus bringen, das ich rabattiert bekomme 😉 Bis dahin tuts mein guter alter Treo sicher noch, auch wenn das System älter ist als einige Handybenutzer.

Dieser Beitrag wurde unter Gemecker, IT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.